Verwunschener Wald
Main

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren

Kategorie


Themen



Freunde



Links



Auszüge aus "Ich dachte, ich wär ein Panther" von Paola Mastrocola

 

Die Menschen verwinden manchmal, vor allem ganz besondere Menschen, die man unter Umständen gerade erst kennen gelernt hat und die man unter keinen Umständen wieder verlieren will, die man sich am liebsten mit einem Stück Schnur an den Arm binden würde wie einen Luftballon, aber auch Luftballons verschwinden irgendwann, sie fliegen weg und man selbst bleibt mit diesem dämlichen Stück Schnur am Arm zurück. Und was dann? Dann schaut man dem Luftballon hinterher, der immer höher steigt, bis man ihn nicht mehr erkennt. Wer weiß, wie viele Luftballons im Himmel herumfliegen, alles Luftballons, die wir verloren haben, wir Dummköpfe! Was haben wir nur getan, um sie zu verlieren, was hätten wir nicht alles tun können, um sie nie zu verlieren.

9.9.10 18:44
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de


Design von crazy-geeky-holsteinerin